Android Smartphone Sicherheit

Android Smartphone Sicherheit

Der Markt für Smartphones nimmt rasant zu. Die heutigen Geräte sind mittlerweile so Leistungsstark geworden, dass sie durchaus als tragbarer Minicomputer betrachtet werden können. Die kleinen kompakten Geräte passen leicht in Hose, Jacke oder Handtasche. Der Mensch nimmt sein Internet und Telefon überall mit hin. Leider sind uns die kleinen Geräte nicht angewachsen und somit kommen ein paar Umstände zusammen, von denen sich keiner von uns freisprechen kann: Menschliche Eigenschaften wie beispielsweise Vergesslichkeit, Unaufmerksamkeit oder schlicht Naivität. Und von diesen kleinen Fehlern partizipieren unter anderem leider auch die kriminellen Genossen unserer Gesellschaft. Denn die Anzahl der kriminellen Handlungen, die im Zusammenhang mit den mobilen Geräten durchgeführt werden, steigt ebenfalls an. Nun, es liegt an uns, unser Eigentum soweit es in unserer Macht steht, vor solchen Ganoven zu schützen. Und bei Dummheit oder Vergesslichkeit helfen kleine Apps, welche als Partner beistehen und helfen können…

Ich möchte in diesem Artikel kurz eine meines Erachtens sehr wertvolle App vorstellen.

Der Steckbrief:

Name:                                     Avira Free Android Security
Adresse:                                  Zu finden im Android Playstore
Eltern:                                    Der Hersteller Avira
Plattform:                              Android
Unterstützte Geräte:           LG, HTC, Motorola, Samsung und Sony
Preis:                                      kostenlos

Vielen ist vielleicht das Unternehmen Avira als Hersteller einer bekannten Antivirus-Software bekannt. Um Irritationen vorzubeugen: Die genannte App ist keine Antiviren-Software, sondern Avira verfolgt mit dieser Software ein anderes Ziel, den Schutz des Smartphones vor Verlust, Diebstahl und Spionage.

Wie dem Steckbrief zu entnehmen, ist die Software kostenlos erhältlich. Die Installation ist gewohnt einfach gehalten.  Nach einem kurzen Setup wird eine Registrierung erforderlich. Wahlweise kann hier ein Google-Konto angegeben werden oder eine alternative Email Adresse.

Avira Free Android Security dient als Sicherheitssoftware. Daher trägt sich die App mit den Rechten eines Geräteadministrators ein, um einem versehentlichen Löschen oder einer Deinstallation vorzugreifen. An dieser Stelle sei aber vorsichtshalber gesagt: Die Software lässt sich bei Nichtgefallen auch wieder deinstallieren. Hierzu wird vom Hersteller auch genau beschrieben, welche Schritte zu erfüllen sind. Ich werde am Ende des Artikels noch auf die Deinstallation eingehen… aber zunächst schauen wir uns die hilfreichen Funktionen der Software genauer an.

Das Setup:

Nach der erfolgreichen Installation lässt sich in einem kleinen Setupmenü die individuelle Anpassung vornehmen. Avira unterstützt hierbei mit etlichen Informationen, so beispielsweise mit einer kleinen Tour durch die Funktionen unter dem Punkt „Erste Schritte“, oder einer umfangreichen Hilfefunktion in Form einer FAQ-Rubrik oder einem Link auf ein Onlineforum. Ebenso kann auf der Herstellerseite ein Handbuch in Form einer PDF-Datei geladen werden. Es sei aber angemerkt, dass sich die erforderlichen Einstellungen auf ein Minimum reduzieren, welches intuitiv bewältigt werden kann. Der Vorteil der App ist aber, dass sie nach der Installation im Hintergrund läuft und ein Eingreifen seitens des Anwenders nicht mehr erforderlich ist. Weiterhin kann von hier aus auch die zugehörige Webkonsole aufgerufen und konfiguriert werden.

Die Funktionen:

Um den Funktionsumfang zu betrachten begeben wir uns zu der Avira Free Android Security-Webkonsole, welche uns als Fernsteuerung für die App dient. Über den Link https://android.avira.com gelangen sie zu der Anmeldeseite. Nach Eingabe von Benutzernamen und Passwort steht ihnen das Dashboard zur Verfügung.

Sie sehen, dass durchaus mehrere Geräte gespeichert werden können. Das ist besonders für Familien interessant, wenn jedes Familienmitglied ein eigenes Smartphone besitzt. Ein Klick auf das gewünschte Gerät aktiviert die Übersicht der verschiedenen angebotenen Funktionen.

Finden per GPS

Sollten sie das Handy einmal verlegt oder verloren haben, so wird ihnen die Funktion „Gerät suchen“ sehr hilfreich beiseite stehen. Sofern das Handy eingeschaltet und Funktionsbereit ist, kann hier per GPS Ortung der Standort ermittelt werden. Hierbei wird mit Unterstützung von Google-Maps auf einer Karte angezeigt, wo das Gerät geortet wurde. Die Genauigkeit liegt hierbei durchaus im Bereich von ca. 10-20 Metern, was in den meisten Fällen ausreichend ist.

Signalruf aktivieren

In Verbindung mit der weiteren Funktion „Signalruf“ wird sich das mobile Gerät auch schnellstens finden lassen.   Hierbei wird ein Alarmton für etwa 20 Sekunden in der höchsten Lautstärkestufe abgespielt, egal, ob das Handy vorher lautlos geschaltet war oder nicht. Der Ton kann auch nicht unterbrochen werden. Falls also jemand das Smartphone entwendet haben sollte und sie sich im Umkreis befinden, so lässt sich der Dieb auch hiermit überführen.

Sperrfunktion

Sollte sich das Handy nicht finden lassen, so besteht über die Funktion „Sperren“ die Möglichkeit, eine Nutzungs-Sperre zu aktivieren. Sobald das Gerät über die App gesperrt wurde, können sie einen frei wählbaren Text im Display angezeigen lassen. So könnte beispielsweise eine E-Mail Adresse eingeblendet werden mit dem Hinweis, an wen sich ein eventueller Finder wenden kann.

Löschfunktion

Sollten sich trotz aller Bemühungen das Smartphone nicht mehr finden lassen, so besteht noch letztendlich die Möglichkeit, alle Nutzerdaten auf dem Speicher zu löschen. Eine eventuell eingebundene SD-Karte wird hierbei laut Hersteller auch berücksichtigt, sodass keine privaten Daten in fremde Hände fallen können. Das Smartphone wird hierbei auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt. Diese Funktion ist besonders für Unternehmen wichtig, die Mitarbeiterdaten, Mails oder Texte auf dem Handy gespeichert haben.

Blockierliste

Interessant ist noch die Funktion der Blockierlisten. Hier können unerwünschte Rufnummern eingetragen werden, von denen sie keine Nachrichten oder Anrufe erhalten möchten. Über die Kontaktliste in ihrem Smartphone oder auch als manuelle Eingabe lassen sich die Rufnummern hier in die Liste der zu blockierenden Kontakte eintragen.

Deinstallation und Handbuch

Wie eingangs versprochen möchte ich an dieser Stelle auch auf eine mögliche Deinstallation der Software eingehen. Aufgrund der Sicherheitsrelevanz wird bei der Installation das normale Löschen deaktiviert. Im Handbuch zu dieser App wird vom Hersteller aber angegeben, welche Einstellungen sie vornehmen müssen, um die Deinstallationsfunktion wieder zu aktivieren.

Gehen sie hierzu in die Einstellungen des Gerätes. Hier navigieren sie zum Punkt „Standort und Sicherheit“ (bei manchen Android-Versionen auch nur „Sicherheit“) und danach suchen sie den Punkt „Geräteadministratoren“ auf. Hier werden alle Apps und Funktionen gelistet, die der Rechterolle Geräteadministrator entsprechen. Entfernen sie bei der App „Avira Free Android Security“ einfach den Haken und schon lässt sich die Software problemlos von ihrem Smartphone entfernen.

Ähnliche Apps

Ergänzend sei hier noch angemerkt, das „Avira Free Android Security“ nicht das einzige Tool in diesem Sektor der Sicherheits-Apps ist. Ähnliche Funktionen bieten z.B. auch die folgenden Apps, wobei allerdings nicht alle kostenfrei erhältlich sind:

„avast! Mobile Security“ vom Hersteller AVAST Software
Ebenfalls eine Diebstahlsicherung inklusive einem Virenscanner mit USSD Blocker, welche kostenfrei erhältlich ist.

“Lookout Security & Antivirus” vom Hersteller Lookout Mobile Security
Lookout schützt vor Viren, Verlust oder Diebstahl. Hierbei sind in der kostenfreien Version die Sicherheitsfunktionen nutzbar, der komplette Funktionsumfang steht allerdings nur für aktuell 2,99$ im Monat zur Verfügung.

„Kaspersky Mobile Security“ vom Hersteller Kaspersky Lab
Kaspersky bietet in dieser App unter anderem Virenschutz, Webfilter, Anruffilter, Schutz der Privatsphäre und Diebstahlschutz, ist allerdings auch kostenpflichtig.

Fazit

Mit einfachen Mitteln lassen sich Schutzmechanismen einbinden, die Ihnen ein bei Verlust des Smartphones durchaus in unterschiedlicher Weise dienlich sein können. Ohne großen finanziellen Aufwand lässt sich zumindest ein kleines Stück Sicherheit für die mobilen Geräte einrichten. Natürlich kann auch die beste App nicht vor allen Umständen schützen, aber man sollte zumindest das Mögliche tun, um einem Verlust vorzubeugen.

Anmerkung:
Dieser Artikel wurde auch auf unserem Expertenblog unter www.experts4handys.de publiziert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.